Unsere Schule » Leitfaden “Faires Miteinander!”

Konzept zur Konflikt- und Gewaltprävention am Gymnasium Steglitz

Konflikte entstehen meistens aus missverständlicher und/oder verletzender Kommunikation. Um dem vorzubeugen, verpflichten sich alle am Schulleben Beteiligten auf folgende Regeln:

10 Regeln für ein faires Miteinander für Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Lehrkräfte

  1. Wir achten die Würde unserer Mitmenschen in Wort und Tat. Dies zeigt sich in einer positiven, wertschätzenden Kommunikation und in einem respektvollen Umgang miteinander.
  2. Wir gehen aufeinander zu, statt zurückzuweisen, wir respektieren den anderen, statt ihn herabzusetzen, wir achten einander, statt zu beschämen, wir integrieren, statt auszugrenzen.
  3. Wir fordern und praktizieren höfliche und offene Zusammenarbeit, ohne dass wir dabei Problemen aus dem Wege gehen.
  4. Wir lösen Probleme konstruktiv.
  5. Wir respektieren und akzeptieren andere Meinungen.
  6. Wir beteiligen uns nicht an der Entstehung und Verbreitung von Gerüchten: Wir reden mit den Menschen und nicht über sie!
  7. Wir nehmen eigene Fehler/Schwächen und die der anderen als Chance, um daraus zu lernen.
  8. Wir sorgen für den Schutz von Schwächeren!
  9. Wir zeigen Toleranz und Zivilcourage.
  10. Wir handeln grundsätzlich gemeinsam!

Darüber hinaus stärkt das Kollegium die sozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler, indem

  • es sich verpflichtet, bei der Beobachtung von negativem Verhalten jeglicher Art sofort einzugreifen und für gemeinsames und konsequentes Vorgehen sorgt;
  • es in jeder Klasse einen Klassenrat gibt, in dem die Schülerinnen und Schüler lernen, Verantwortung für den Umgang miteinander zu übernehmen, Probleme anzusprechen sowie selbständig zu lösen und eigenverantwortlich organisatorische Belange zu klären;
  • die 5. Klassen im 1. Halbjahr auf eine gemeinsame Kennenlernfahrt gehen können.

In den beiden nächsten Schuljahren wird von den Kolleginnen, die die entsprechende Fortbildung besucht haben, ein sogen. Konfliktlotsenmodell mit Schülerinnen und Schülern aufgebaut.

Parallel dazu existiert die Mediation “von außen” durch Frau Richter und Frau Dr. Schäfer, die auf Wunsch mit einzelnen Schülerinnen und Schüler, aber auch mit Klassen insgesamt eine Mediation durchführen.

Die Adressen der beiden Mediatorinnen sind im Sekretariat erhältlich, finanziert wird die Mediation durch die Schule.

Beschluss der Schulkonferenz vom 03.09.2009