Donnerstag, 6. September 2018
Antikenfahrt nach Sizilien 2018

No ho bisogno di terapia, ho solo bosogno di andare in Sicilia

Am 11.6.2018 sind 40 Schüler der 11. Klasse des Gymnasium Steglitz mit Herrn Roestel, Frau Fischer und Frau Kursawe ins Flugzeug nach Palermo gestiegen. Jedoch wussten wir noch lange nicht was uns erwartet, nämlich 12 erlebnisreiche Tage mit unserem Reiseführer Damiano. In diesen 12 Tagen haben wir eine Menge über Sizilien erfahren und hätten uns am Ende der Reise gewünscht, noch länger bleiben zu können.

Foto: Luca Severin


Eine der interessantesten Betätigungen waren die Stadtbesichtigungen der schönsten Städte Siziliens, unter anderem Syrakus, Cefalu und Taormina. Natürlich gehören zu jeder Besichtigung auch Museumsbesuche, die weit interessanter als vorher befürchtet waren. Besonders beeindruckend waren die riesigen Telamone in Agrigent, die Metopen im Nationalmuseum von Palermo und die als Gräber genutzten Amphoren im Museum von Lipari.
Auch besuchten wir mehrere wunderschöne Kirchen, alle architektonische Meisterwerke. Unter anderem haben wir in Syrakus einen Dom besichtigt, der zuerst ein antiker Tempel, danach eine Kirche und dann eine Moschee war. Auch der Dom von Monreale versetzte uns in Erstaunen, die mit 3600qm Goldmosaiken erzählte Bibelgeschichte im Innenraum ist auch für Nicht- Gläubige interessant und wunderschön.

Ein besonderer Höhepunkt war der Besuch der Alcantara-Schlucht, deren Wände aus dem Lavagestein des Ätnas bestehen. Hier kämpften wir uns gemeinsam gegen die Strömung vor, und einige von uns kamen recht weit. Allerdings musste man sich immer gegenseitig helfen. (Wir hatten alle viel Spaß!)

“Toll” (ein Lieblingswort unseres Reiseleiters Damiano) waren auch der Besuch des Ätnas und die Fahrt zu den Liparischen Inseln, wo einige von uns im heißen Schlamm badeten (und noch 2 Tage später nach Schwefel rochen), andere den Aufstieg zum Kraterrand wagten.

Trotz des Besuches unzähliger Kirchen, Tempel und antiker Theater gab es oft noch Zeit für das Meer. Hier konnten wir bei entspannten Temperaturen im wunderschönen, klaren Meer schwimmen (, aber natürlich nur bis Brusthöhe!).

Kategorie: Allgemein · Autor: ·