Mittwoch, 13. Januar 2010
Tag der offenen Tür am 12. Januar 2010

200 Kinder beim Schnupperunterricht in Latein!

 

Jannick H (li) und Dominik S. nach ihrer ersten Lateinstunde - Foto: Bu

Der Ruf nach altsprachlicher, humanistischer Bildung war auch in diesem Jahr deutlich hörbar!

Yanick H. (9) und Dominik S. (10) hatten ihre erste Lateinstunde. “Angemeldet hatten uns unsere Eltern, aber wir wollten auch!” Dominik kennt die Schule schon ein bisschen von seinem älteren Bruder und will auch unbedingt ans Gymnasium Steglitz. Aber natürlich nur zusammen mit seinem Freund Yanick. Auf die Frage, was ihnen besonders gut an dieser Schnupperstunde Latein gefallen hat, waren sich beide sofort einig: die Lehrerin und die vielen neuen Wörter.

Gymnasium Steglitz - Foyer

Gymnasium Steglitz – Foyer, Foto: Bu

Menschengedränge auf den Gängen, interessante Gespräche, erwartungsvolle Kinderaugen beim Schnupperunterricht Latein, anhaltender Applaus bei den öffentlichen Proben der Orchester, viele nachfragende Eltern bei den Info-Veranstaltungen über Schulprofil und Anmeldeverfahren, usw., usw.!

Das war der Tag der offenen Tür 2010!

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für Ihr Kommen!


Video – Tanzgruppe …


Die Weiterverwendung oder Einbindung in eine andere Website ist
untersagt! Copyright 2010


Ihre Meinung zu unserem Tag der offenen Tür ist uns wichtig!

Was hat Ihnen besonders gut gefallen, was können wir besser machen? Fühlten Sie sich gut informiert? Welche Veranstaltungen haben Ihnen besonders gut gefallen? Was haben Sie vermisst? Wo haben wir Reserven? Schreiben Sie uns bitte einen Kommentar, denn nur durch Kritik wird man besser!

Kategorie: Allgemein · Autor: · 2 Kommentare

2 Kommentare zu „Tag der offenen Tür am 12. Januar 2010”

  • Dr. Wulf-Dieter Künne sagt:

    Hallo nach Steglitz,
    bei der Suche nach einem Gymnasium in Bln.-Steglitz an dem ein alter Verwandter (Oberstudienrat Karl Siegel, 1935) tätig war, bin ich auf eure WEB-Seiten gestoßen. Wirklich interessant, da steckt schon viel Arbeit drin.

    Ein kleiner Hinweis sei mir dennoch gestattet. Auf Anhieb habe ich keine Bilder/Fotos von eurem ehrwürdigen Gymnasium (Gebäude usw.) gefunden. Zur Komplettierung der Internet-Präsenz wäre außerdem eine Chronik der Schule seit 1886 toll. Die Historie des Gymnasiums in der Geschichte der wechselvollen Zeit ist bestimmt eine spannende Geschichte. Vielleicht gibt’s ja solche Chronik schon, ansonsten heißt das fleißig recherchieren.

    Die “Konkurrenz” vom Hermann Ehlers Gymnasium hat das schon umgesetzt, vgl.
    http://www.hermann-ehlers-schule.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=65&Itemid=90

    http://www.hermann-ehlers-schule.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=8&Itemid=75

    Wenn ihr die 125-Jahr-Feier der Schule vorbereitet, wäre das sicher ein guter Anlass hier zu ergänzen.

    Beste Grüße, Wulf Künne

  • Friederike Bachmann-Boese sagt:

    Der Enthusiasmus, mit dem einzelne Fachbereiche vorgestellt und präsentiert wurden und auch der freundliche und respektvolle Umgang der Schüler und Lehrer gegenüber den “Gästen” hat mich sehr beeindruckt. Ich bin überall sehr umfassend informiert worden, den Latein-Schnupperunterricht hat meine Tochter begeistert, mein Sohn (7) und ich wurden in der Zwischenzeit fasziniert von der musikalischen Vielfalt an dieser Schule.
    Eine Anregung – keine Kritik (!): Für die (neugierigen) 4.-Klässler wäre vielleicht eine gewisse Präsenz der heutigen 5.-Klässler hilfreich, vielleicht in Form einer kleinen (Theater-)Vorstellung in der Aula (z.B.: Unterrichtstunde in Szene gesetzt; Szenen aus dem “Alltag” der Schule ?). Das ist aber nur aus dem Blickwinkel des Erwachsenen bemerkt, meiner Tochter hat alles rundum gefallen.
    Insgesamt großen Dank für die viele Mühe und liebevolle Vorbereitung, wir sind sehr bereichert nachhause gegangen!!!

Einen Kommentar schreiben

Text:

Hinweis: Kommentare werden moderiert, d.h. sie werden erst nach Überprüfung freigeschaltet.