Über die Schule » Schulprofil

Das Schulprofil des Gymnasium Steglitz

Das Gymnasium Steglitz ist eine Schule besonderer pädagogischer Prägung, da es – im Gegensatz zu den meisten anderen Gymnasien Berlins – bereits mit der 5. Klasse beginnt und ab der 7. Klasse Schulstandort für die Staatliche Europa-Schule Griechisch ist. Wir bieten für die Schülerinnen und Schüler, die deutsch-griechisch bilingual aufgewachsen sind, von Klasse 7 bis zum Abitur eine bilinguale Ausbildung an. Genaue Information zum SESB-Zug finden Sie hier.

Ab Klasse 5 wird in allen vier Klassen Latein und ab Klasse 8 Altgriechisch verpflichtend angeboten. Englisch wird als 1. Fremdsprache aus der Grundschule fortgeführt. Ab Klasse 9 kann Französisch als 4. Fremdsprache zusätzlich gewählt werden.

Die Schüler- und Elternschaft der Schule setzt sich aus ganz unterschiedlichen Wohnbezirken zusammen, wobei der Anteil der Schülerinnen und Schüler aus dem Südwesten und dem südlichen Umland Berlins überwiegt.

Unsere Sprachenfolge und damit auch unsere Profilbildung sind nahezu einzigartig in der Stadt. Obwohl die alten Sprachen bis zum Abitur belegt und auch als Prüfungsfach genommen werden müssen, sind die Schülerinnen und Schüler in ihrer Leistungskurswahl nicht an sie gebunden. Wer Französisch auch in der Oberstufe durchgehend belegt, kann damit seine Prüfungsver-pflichtungen in den alten Sprachen ersetzen. Zurzeit bieten wir jedes Fach als Leistungskurs an und haben in der Oberstufe ein Kursangebot, das nahezu jede mögliche Kombination abdeckt. In den letzten beiden Jahren konnten wir alle Kurswünsche unserer Schüler erfüllen. Hinzu kommt in der Oberstufe die Möglichkeit, das DELF-Diplom (Diplôme d’Etudes en langue française) zu erwerben, das den Schülerinnen und Schülern einen Zugang zu französischen Universitäten ermöglicht. Außerdem können die Schüler nach dem Besuch einer Neugriechisch-AG das staatliche „Zertifikat zum Nachweis von Griechischkenntnissen“ der Stufen A bis D erwerben. Stufe C berechtigt zur Immatrikulation an einer griechischen Universität und Stufe D befähigt jeden EU-Bürger, eine Stelle im griechischen Staatsdienst zu bekleiden.

Speziell für unseren 2. Profilbereich – Geschichte – existiert das Angebot einer Kooperation mit dem Touro College im Studiengang Holocaust Studies.

Hinzu kommt ein breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften, z. Zt. 23, darunter sind allein 12 Musik-AGs. Es besteht auch die Möglichkeit, eine dritte alte Sprache zu lernen: Hebräisch. Am Ende der Schulzeit kann so auch das Hebraicum neben dem Graecum und Latinum erworben werden.

Ab dem Schuljahr 2012/2013 wird dieses Angebot durch eine Kooperation mit Albas Nachwuchsföderung im Basketball erweitert. Zusammen mit TuSLi bieten wir für verschiedene Jahrgänge mehrere Basketball-AG’s und Ballspiele an.

Seit dem Schuljahr 2010/11 ist das Gymnasium Steglitz offene Ganztagsschule. Dies eröffnete uns neue Möglichkeiten für ein  besonderes Konzept für die Schüler der 5. und 6. Klassen. So bieten wir eine Hortbetreuung an, die von unserem zweiten Kooperationspartner, Mittelhof e.V., organisiert und gestaltet wird. Dort machen die Schülerinnen und Schüler ihre Hausaufgaben und werden anschließend bis 17:00 Uhr in speziellen Horträumen betreut. Wir sind im Netzwerk „Ganztagsschule“ aktiv und stehen darüber in ständigem Austausch mit anderen Ganztagsschulen Berlins.

Damit sich die Schüler schnell und gut einleben, machen  alle 5. Klassen in der ersten Woche einen Kennenlerntag und eine Schulrallye. Darüber hinaus nimmt jede Klasse an einem einwöchigen Theater-Workshop teil, der aus dem Deutschunterricht hervorgeht und von einer erfahrenen Theaterpädagogin geleitet wird. Und natürlich gibt es auch eine Klassenfahrt im Doppeljahrgang 5/6.

Damit auch unsere jüngsten Schüler an den Musik-AGs teilnehmen können, werden die freiwilligen Arbeitsgemeinschaften für die 5. und 6. Klassen mittwochs in der 1. Stunde angeboten. Der Unterricht beginnt für den Doppeljahrgang 5/6 dann erst mit der 2. Stunde.

Darüber hinaus verfügen wir mit Altkünkendorf in der Schorfheide bei Chorin über einen eigenen außerschulischen Lernort. Dieses Schullandheim wurde mit viel Eigenarbeit und Spenden von Seiten der Eltern aufgebaut und steht uns jetzt für Klassenfahrten, Projektarbeiten und Studientage zur Verfügung. Der Kunst-Leistungskurs fährt z. B. regelmäßig dorthin, um zu malen; die Steuergruppe hat dort getagt und die Teamtrainings der 5. Klassen können dort stattfinden.

Damit die Schülerinnen und Schüler sich auch in den Räumen wohlfühlen, werden an unserer Schule im Moment viele Baumaßnahmen durchgeführt:

Die Aula ist renoviert, eigentlich eher restauriert worden. Nachdem die alte Decke entfernt wurde, kamen die wunderschönen Rosettenfenster wieder zur Geltung, durch die viel Licht in die Aula fällt. Die damit wiedergewonnen Höhe verleiht der Aula eine majestätische Wirkung, die sicherlich bei der Abiturentlassungsfeier und anderen Festivitäten gut zur Wirkung kommen wird.

Unsere neue Mensa ist endlich fertig, die nicht nur zum Essen genutzt werden kann, sondern auch Arbeitsräume für die Oberstufe besitzt.

Darüber hinaus wird zur Zeit der Fachraumtrakt für die Oberstufe saniert, die Turnhalle erhält eine neue Fassade und auf ihrem Dach werden Sonnenkollektoren aufgestellt. Wenn das alles geschafft ist, muss die Schule innen neu gestrichen werden, um die Spuren der ganzen Bauarbeiten zu beseitigen. Wenn alles gut geht, werden fast alle Gebäude und Räume des Gymnasium Steglitz in einem Jahr rundum saniert und erneuert sein.

Antje Lükemann, Schulleiterin