Sonntag, 28. Januar 2018
SESB vs SESB

Gymnasium Steglitz vs. Athene Grundschule

Foto: Athanasios Vassiliou

Am Freitag, den 26.01 traten wir zu einem Freundschaftsspiel bei der Athene-Grundschule an. Vereinbart waren 3 Runden mit jeweils 15 Minuten Bedenkzeit pro Spieler. Uns erwartete ein sehr starker Gegner, der aufgrund der Ergebnisse bei der Schnellschachmeisterschaft (2. Platz in WK VI und 6. Platz in WK V) mit enormen Selbstvertrauen antrat. Unsere Mannschaft bestand aus Kimon, Lavinia, Yuxiang, Ippokratis und Jiannis. Am Ende gingen 2 Runden an uns und 1 an die Athene-Kinder. Wichtiger jedoch als das Ergebnis sind die Erfahrungen und gewonnene Spielpraxis. Es werden sich in Zukunft auch weitere Möglichkeiten ergeben.

Ausführlicher Bericht:

In der 1. Runde trat der Gegner nicht mit seiner stärksten Formation an, so dass wir unsere Punkte sammeln konnten. Mit 3,5 zu 2,5 ging die Runde an uns.

Am 1. Brett musste Kimon eine Niederlage gegen Leander hinnehmen, da er eine Läufer-Dame Batterie übersah. Lavinia konnte jedoch gegen Nicholas an Brett 2 einen klaren Sieg erspielen. Am 3. Brett stand bei Ippokratis am Ende Läufer und König auf dem Brett und es folgte die Punkteteilung. Harris gewann nach anfänglichen Schwierigkeiten am 5. Brett gegen Arne und Jiannis konnte am 6. Brett einen ebenfalls schnellen Sieg gegen Antonis verbuchen.

In der 2. Runde besetzte die Athene ihre Bretter mit stärkeren Spielern. Das zeigte sich auch im Ergebnis wieder. Die Runde ging mit 2:4 verloren.

Jiannis verlor gegen Arne, da er den Angriff auf seine Dame übersah. Danach hatte Arne leichtes Spiel. Kimon egalisierte das Ergebnis durch seinen Sieg gegen Andreas. Bei Lavinia entwickelte sich eine spannende Partie. Beide spielten eine gute Eröffnung und die Stellung war sehr anspruchsvoll. Bedingt auch durch den Zeitdruck unterlief Lavinia ein folgenreicher Fehler, der zum Verlust einer Schwerfigur führte. Kurz darauf erspielte sich der Gegner weiteren Vorteil und die Stellung kippte. Lavinia verlor am Ende auf Zeit. Auch Yuxiang in Tony seinen Meister. Nachdem beide Spieler gute Eröffnungen gespielt haben, griff Yuxiang mit seinem Turm auf der H-Linie an übersah dabei jedoch, dass sein Springer nicht gedeckt war. Danach wackelte seine Stellung aber Yuxiang kämpfte weiter. Am Ende ging der Punkt an den jungen Tony. Ippokratis musste gegen den für sein Alter starken Vereinsspieler Nicholas ran. Der Unterschied in der Spielstärke wurde schnell deutlich, aber aus Niederlagen lernt man bekanntlich mehr als aus Siegen. Harris konnte seinen zweiten persönlichen Sieg verbuchen. Nachdem seine Gegnerin anfangs besser stand übersah sie eine Mattgelegenheit. Harris ging zum Gegenangriff über und konnte dadurch Springer und Turm erobern, danach seinen Freibauern durchbringen und am Ende den Punkt sichern!

Die 3. Runde war dann wieder spannender. Da wir nur 5 Bretter besetzten konnten (Ippokratis fehlte) war ein Unentschieden nicht möglich. Kimon verlor überraschend gegen Tony und wir lagen mit 0-1 hinten. Lavinia gestaltete ihre Partie siegreich und glich zum 1-1 aus. Harris konnte sich gegen Arne durchsetzen, jedoch verlor zeitgleich Jiannis gegen Leander und somit stand es 2-2. Die entscheidende Partie, entwickelte sich zwischen Yuxiang und Nicholas. Beide nutzen ihre Bedenkzeit fast vollkommen aus. Beide übersahen Kombinationen die zum Sieg hätten führen können. Am Ende gewann Yuxiang glücklich und sicherte sich seinen zweiten persönlichen Punkt und den entscheidenden Mannschaftspunkt zum 3:2 Sieg
Wettkämpfe und Spiele sind ein Teil des Schachtrainings und ein wichtiges Instrument um Erfahrungen zu sammeln. Es werden sich in Zukunft auch weitere Möglichkeiten ergeben.

Kategorie: Allgemein · Autor: ·