Dienstag, 5. Dezember 2017
Altgriechisch-LK besucht die FU Berlin

„Gott in der Welt – Zur „Theologie“ in der Stoa und bei Epikur“

Foto: Herrfurth

Im Rahmen der Reihe „Metaphysik und Theologie in der Antike“ (9. Philosophisches Propädeutikum der FU) besuchten die Schüler des Griechisch-Leistungskurs des 1. Semesters am 4.12.2017 die Veranstaltung „Gott in der Welt – Zur „Theologie“ in der Stoa und bei Epikur“.

Auf die Gäste wartete – ausgehend von übersetzten griechischen und lateinischen Originaltexten – ein schülerorientierter Vortrag, der 90 Minuten dauerte und auch Raum für Fragen bot. Dabei wurden die Gäste in historisch-politische Grundlagen des Hellenismus eingeführt und beschäftigten sich u.a. mit folgenden philosophischen Aspekten: Wieso ist die epikureische Physik Grundlage für die Metaphysik und die Ethik? Greifen die Götter ein in das menschliche Leben? Wie (unterschiedlich) wird „Glück“ definiert? Was hat es auf sich mit der stoischen Weltvernunft? Wenn das Leben des Menschen determiniert ist (Stoa), welche Rolle spielt dann überhaupt noch die Ethik des Menschen? – All dies sind zeitlose Fragen, die sich die Menschen in ähnlicher Form immer wieder stellen, was einen Besuch bis 20.00 Uhr abends sicher rechtfertigt – die Schüler bewerteten die Veranstaltung jedenfalls positiv.

Kategorie: Allgemein · Autor: ·